Nachstehend ein Auszug aus der Satzung des Männergesangverein Schlanders:
Die Mitgliedschaft im Verein ist frei.
Im Verein gibt es

a) aktive Mitglieder
b) unterstützende Mitglieder
c) Ehrenmitglieder

a) Aktive Mitglieder
Die Mitgliedschaft wird durch eine aktive Mitarbeit im Verein und durch die volle Unterstützung der Vereinsziele und der Tätigkeit des Vereines bekundet.
Jedes aktive Mitglied hat das Recht:
a) Anfragen, Anträge und Beschwerden an den Vorstand und an die Mitgliederversammlung zu richten
b) das aktive und das passive Wahlrecht auszuüben
c) jederzeit Einsicht in die Vereinsgebarung zu nehmen
d) bei offiziellen Anlässen die Vereinsuniform zu tragen.
Jedes aktive Mitglied hat aber auch die Pflicht:
a) Die Vereinsziele und -zwecke nach Kräften zu unterstützen
b) Die Vereinsstatuten und die Beschlüsse des Vereines einzuhalten
c) sich fleißig, pflichtbewußt und pünktlich an allen Proben, Schulungen sowie Veranstaltungen des Vereines zu beteiligen
d) den jährlich von der Mitgliederversammlung festgesetzten Mitgliedsbeitrag zu entrichten
e) bei Neuaufnahme in den Verein, sich in der vorgesehenen einjähriger Probezeit durch besonderen Einsatz und Fleiß auf die endgültige Aufnahme im Verein vorzubereiten.
Bei absichtlicher, fortdauernder bzw. wiederholter Mißachtung oder Übertretung dieser Pflichten erlischt die Mitgliedschaft automatisch.
Die Mitgliedschaft erlischt ebenfalls automatisch, wenn ein aktives Mitglied mehr als die Hälfte eines Tätigkeitsjahres von den Proben und Ausrückungen des Vereines fernbleibt, ohne dem Vereinsvorstand eine Erklärung dafür zu geben.
Die Aufnahme als aktives Mitglied ist beim Vereinsvorstand zu beantragen wobei die musikalischen bzw. gesanglichen Fähigkeiten vor dem Chorleiter nachzuweisen sind.
Die Entscheidung über die provisorische Aufnahme eines aktiven Mitgliedes trifft der Vorstand nach einem notwendigen positiven Gutachten des Chorleiters.
Jedes vom Vorstand provisorisch zugelassene Mitglied hat ein Probejahr zu absolvieren, in dem es durch sein Verhalten, sein Interesse, durch großen Fleiß und einen besonderen Einsatz seinen Willen zur aktiven Mitarbeit im Verein unter Beweis stellt.
Nach einem tadellos geführten Probejahr und nach Vorliegen eines positiven Gutachtens des Chorleiters, was den musikalisch-gesanglichen Teil betrifft, schlägt der Vorstand der Mitgliederversammlung die Aufnahme des Bewerbers vor.
Die Mitgliederversammlung beschließt dann mit einfacher Mehrheit die Neuaufnahme. (…)


b) Unterstützende Mitglieder
Als unterstützende Mitglieder können alle jene Personen, die den von der Mitgliederversammlung festgesetzten jährlichen Unterstützungsbeitrag entrichten oder den Verein in anderer Weise besonders unterstützen, aufgenommen werden.
Die Aufnahme beschließt der Vorstand, der die Mitgliederversammlung jährlich darüber informiert.(…)

c) Ehrenmitglieder
Zu Ehrenmitgliedern des Vereines können besonders verdiente aktive und ehemalige Mitglieder des Chores oder andere Persönlichkeiten, die sich um den Verein in besonderer Weise verdient gemacht haben, ernannt werden. (…)<<